Künstlerinfos

 

Triolé Gaby HerzogGaby Herzog wurde in Chile geboren und wuchs in Peru auf. Mit Anfang 20 kam sie nach Deutschland, um hier Querflöte zu studieren. Stattdessen wurden Flamencotanz und Kastagnettenspiel zu ihrem Lebensinhalt. So wurde sie beim ersten Internationalen Kastagnetten-Wettbewerb in Köln 1993 mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Als Dozentin für Kastagnetten hat sie sich nicht zuletzt durch Ihre Übersetzung der Lehrbücher von Kastagnetten-Legende Emma Maleras deutschlandweit einen Namen gemacht. Darüber hinaus fungiert sie als Deutsche Vertretung der Kulturvereinigung Emma Maleras aus Barcelona – Gaby Herzog hat selbst die Konzertreife im Kastagnettenspiel an diesem Institut abgelegt. 1993 gründete sie zudem ihre eigene Tanzschule, die Flamencoschule JALEO. Neben ihrer leidenschaftlichen Unterrichtstätigkeit tritt sie regelmäßig auf und konzertiert mit verschiedenen Musikern, u. a. den Gitarristen Albert Peter und John Opheim, dem Hochheimer Kammerorchester und den Pianisten Wolfgang Stifter und Dimitri Morozov, in unterschiedlichen Projekten.

Albert Peter studierte am Mainzer Peter-Cornelius-Konservatorium und an der Universität Mainz Gitarre, Querflöte und Früherziehung sowie Komposition bei Friedrich Wanek. Darüber hinaus hat er eine Gesangsausbildung. Er gründete das Label Sempro Edition und veröffentlichte hier zahlreiche CDs. Auch mit Bandoneon-Virtuose Stefan Malek und der Gruppe Los Andinos entstanden Studioaufnahmen. Eigene Kompositionen entstanden als Auftragswerke für das Marionettentheater Kriegelstein, für Schott Music sowie als Begleitung für Entspannungs-CDs bis hin zu Filmmusik für Herbert Achternbusch und für Produktionen des ZDF. Mit der Gruppe Los Andinos konzertierte Albert Peter von 1980-1987 und tourte mit ihnen durch Deutschland und Nachbarländer. 1988 gründete er die Gruppe Semilla, bei deren Konzerten hauptsächlich von ihm komponierte Musik gespielt wird. Außerdem spielt und singt er regelmäßig bei Konzerten des Duos strings&more, bei Flamenco JALEO und bei Triolé.

Triolé Albert Peter und John OpheimJohn Opheim wurde in Seattle, Washington geboren und ist dort aufgewachsen. Seit seinem 9. Lebensjahr ist er immer wieder mit der Gitarre in Berührung gekommen, die erste Neugier wurde durch die Gitarre seines Vaters geweckt. Im Alter von 16 Jahren zog er mit seiner Mutter nach Deutschland. In jener Zeit liegen auch die Wurzeln seiner Leidenschaft für die Flamencogitarre. Seither nahm er Unterricht und besuchte Workshops bei namhaften Flamencogitarristen wie Amir-John Haddad, Gerardo Núñez und Jose Manuel León. Regelmäßig reist er zudem nach Spanien, um sich dort weiterzubilden. John Opheim ist ein gefragter Gitarrist zur Begleitung von Tanzkursen in Wiesbaden, Darmstadt und Aschaffenburg und hat Workshops von Dozenten aus In- und Ausland begleitet. Darüber hinaus unterrichtet er und tritt regelmäßig mit verschiedenen Gruppen im ganzen Rhein-Main-Gebiet auf.